Browserwarning
23. November 2017

Deutsch-französische Lehrlingsbegegnung in Angers

Kraftfahrzeugmechatroniker aus Ulm sammeln praktische Auslandserfahrung

10 junge Handwerk-Azubis aus dem Bereich Kraftfahrzeugmechatroniker besuchten im Rahmen ihrer Ausbildung Handwerksbetriebe in Angers. Sie sind Teil des jährlichen Austausches der Handwerkskammer Ulm mit ihrer französischen Partnerkammer in Angers. Gemeinsam mit den lokalen Ausbildungsberatern arbeiten sie in Handwerksbetrieben mit und besuchen die dortige Berufsschule. Im Fokus: Erfahrungen machen, lernen, sich kennenlernen, Gemeinsamkeiten entdecken und den gegenseitigen Austausch fördern.

Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm, Dr. Tobias Mehlich, betont im Hinblick auf die Kooperation: „Gerade in der aktuellen, vermeintlich schwierigen Phase Europas sind solche Austauschprogramme von zentraler Bedeutung. Mit diesem Auslandspraktikum geben wir den Auszubildenden die Chance, das Handwerk und ihren Ausbildungsberuf in einem anderen Land kennenzulernen. Sie gewinnen Erfahrungen im Ausland und über Europa. Man muss nicht studieren, um im Ausland Erfahrungen zu bekommen – im Handwerk gibt es das Gleiche, nur viel praxisorientierter“, so Mehlich.

Die Praktikumsstellen aus dem Bereich Lkw- und Autowerkstatt waren allesamt sehr zufrieden mit der Leistung der Azubis aus dem 2. und 3. Lehrjahr. Neben der Praxis und Theoriephase, hatten die Lehrlinge auch die Möglichkeit zusammen mit den Koordinatoren des Frankreichaustausches Michael Scheiffele und Erwin Adamczak die Rennstrecke von Le Mans zu besichtigen und einen Ausflug an den Atlantik zu machen. „Die Ausbildungsbegleiter und die Betriebe zeigen damit großen Einsatz. Es ist ein kleiner aber wichtiger Beitrag zur europäischen Verständigung untereinander und zu unserem weiteren großen Zusammenwachsen“, so Mehlich. Für Juni 2018 planen die Franzosen einen Gegenbesuch mit Auszubildenden des Karosserie- und Fahrzeuglackierer-Handwerks im Ulmer Kammergebiet. Weitere Informationen zum Austauschprogramm, welches durch Erasmus+ mit finanziert wird, gibt es bei der Handwerkskammer Ulm.

Bild 1: Zusammen mit den Ausbildungsberatern Die Kfz-Azubis aus dem Ulmer Kammergebiet an der Atlantikküste.
Bild 2: KFZ-Azubi Alexander Bux (rechts) lernte in einem Mitgliedsbetrieb der Partnerkammer in Angers.
Fotos: Handwerkskammer Ulm

23. November 2017