Browserwarning
1. April 2019

Stein auf Stein auf das Handwerk der Zukunft bauen

Kepler Gymnasium Ulm schließt Bildungspartnerschaft mit Steinmetz Lambert.

Eine Bildungspartnerschaft nützt Schülerinnen und Schülern wie auch Handwerksbetrieben. Im Rahmen des „Girls Day“ und „Frauen im Handwerk“-Projekts wurde zwischen dem Kepler Gymnasium Ulm und Steinmetz Lambert aus Ulm die 547. Bildungspartnerschaft im Gebiet der Handwerkskammer Ulm geschlossen. Unkompliziert und direkt können Schüler, Eltern und Lehrkräfte auf die Betriebe zugehen und über Praktika oder Projektarbeiten kennenlernen, was alles zu den verschiedenen Handwerksberufen  gehört, welche Fachrichtungen es gibt und welche Karrierewege sich ergeben können. Umgekehrt haben die Betriebe die Chance, begabte, junge Menschen für eine Ausbildung im Handwerk und den eigenen Betrieb zu begeistern. „Von einer solchen Partnerschaft profitieren beide Seiten für ihre Zukunft“, sagt Joachim Krimmer, Präsident der Handwerkskammer Ulm.

Die Schülerinnen und Schüler des Kepler Gymnasiums Ulm werden in Zusammenarbeit mit dem Handwerksbetrieb Lambert ein Wandrelief aus Steinpuzzleteilen in ihrer Schule bauen. „Über solche Projekte kommen junge Menschen in Berührung mit dem Handwerk. Sie dürfen selbst gestalten und mitentwickeln und lernen, mit dem Material umzugehen“, ist Krimmer überzeugt. Auch Martin Grath MdL, Bäckermeister und handwerkspolitischer Sprecher der Fraktion Grüne im Landtag, ist frühzeitige Berufsorientierung ein Anliegen: „Handwerk bedeutet, ein Werk im Kopf zu haben und mit der Hand zu erstellen. Dabei ist es immer wieder eine Freude, wenn andere vom eigenen Schaffen fasziniert sind. So ein Projekt im Rahmen einer Bildungspartnerschaft kann der erste Meilenstein für einen jungen Menschen sein zu einer Karriere im Handwerk.“

Junge Menschen, die eine Ausbildung im Handwerk beginnen möchten, können sich online im Lehrstellenradar der Handwerkskammer Ulm informieren über freie Ausbildungsplätze in ihrer Nähe. Bei Fragen zum Thema Ausbildung im Handwerk helfen die Ausbildungsberater der Handwerkskammer Ulm gerne weiter: App Lehrstellenradar

(v. li.) Mathias Auch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Ulm, Dr. Karin Weidner-Reuter, Schulleiterin des Kepler-Gymnasiums, Sylke Lambert, Lambert Steinmetzwerkstatt, Joachim Krimmer, Präsident der Handwerkskammer Ulm, Jürgen Filius, MdL Grüne, Martin Grath, handwerkspolitischer Sprecher der Grünen, besiegeln die Zusammenarbeit. (Bild: Handwerkskammer Ulm)