Wenn der gefundene Azubi dann doch nicht passt.

Sie haben inseriert, waren auf Messen, soziale Medien bedient, Praktika durchgeführt usw. Ihre Mühen hatten sich gelohnt. Der Azubi wurde gefunden und der Lehrvertrag erstellt.

Was aber, wenn der zukünftige Azubi von Antritt der Ausbildung abspringt. Oder Betrieb und Azubi während der Probezeit feststellen: Passt nicht.

Im ersten Fall ist es für den Betrieb sehr ärgerlich. Aber nicht zu ändern. Trotz unterschriebenen Berufsausbildungsvertag.

Im zweiten Fall, auch schweren Herzens, die Ausbildung abbrechen. Dafür ist die Probezeit einfach da.

Dem Betrieb raten wir: Nicht aufgeben. Den „verlorenen“ Azubi ordentlich abmelden und sich in die Ausbildungsbörse der HWK Ulm eintragen. Matchingaktionen haben sich speziell auf diese Situation eingestellt.

Den Azubi raten wir: Noch einmal eine Beratung aufsuchen. Bei den Berufsberatern der Agentur für Arbeit oder der Handwerkskammer Ulm. Es gilt herauszufinden woran es gelegen hat und weiter den Weg in die berufliche Zukunft zu finden.



Telefon 0731 1425-8203
d.maier@hwk-ulm.de